Die verschiedenen Methoden der Verhütung
Home

Verhütungsmethoden

Natürliche
- Weiblicher Zyklus
- Knaus-Ogino Methode
- Temperaturmethode
- Billings Methode
- Roetzer Methode
- Koitus interruptus

Mechanische
- Kondom
- Femdom
- Diaphragma
- Portiokappe
- Lea Contrazeptivum
- Spirale
- Gynefix
- Verhütungsschwamm

Chemische
- Scheidenzäpfchen
- Gels
- Schäume
- Schwämmchen
- Vaginaltabletten
- Ovula

Hormonell
- Pille
- Mirena
- Implanon
- NuvaRing
- Evra Pflaster

Computer
- Persona
- Bioself
- Cyclotest 2 Plus

Sonstige
- Sterilisation
- Pille Danach
- Tantra-Verhütung

Info / Kontakt
Hinweise
Impressum

Verhütungsmethoden

Sterilisation

Informationen zu den verschiedenen Möglichkeiten der Verhütung

Sterilisation ist ein operativer Eingriff mit dem Ziel einer dauerhaften Unfruchtbarkeit. Diese Methode kann sowohl beim Mann, als auch bei der Frau durchgeführt werden. In beiden Fällen verändert sich die sexuelle Erlebnisfähigkeit nicht.

Die Sterilisation des Mannes (Vasektomie)
Bei dieser Methode werden die Samenleiter, die sich unter der Haut des Hodensacks befinden, durchgetrennt. Die Samenzellen können nicht mehr in den Samenerguss gelangen.

Die Sterilisation der Frau (Tubensterilisation)
Durch den Eingriff werden die Eileiter der Frau durchtrennt und zusätzlich mit Metall-Clips verschlossen. Nach einem erfolgreichen Gelingen der Operation, gelangt die Eizelle nur noch bis zur Unterbrechungsstelle und wird von der Schleimhaut des Eileiters aufgenommen. Sie kann sich nicht mehr mit einer Samenzelle vereinigen.

Vorteile: Sie brauchen an Verhütung nie wieder zu denken, sehr hohe Zuverlässigkeit;

Nachteile: Der Eingriff kann nicht rückgängig gemacht werden, sehr Risikoreich bei Frauen;

Die Kosten belaufen sich bei dieser Methode auf ca. 500 €

Informationen über den Schwangerschaft Verlauf, falls es dann mit der Verhütung doch nicht geklappt haben sollte.
(c) 2008 by verhuetungsmethoden.com Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum