Die verschiedenen Methoden der Verhütung
Home

Verhütungsmethoden

Natürliche
- Weiblicher Zyklus
- Knaus-Ogino Methode
- Temperaturmethode
- Billings Methode
- Roetzer Methode
- Koitus interruptus

Mechanische
- Kondom
- Femdom
- Diaphragma
- Portiokappe
- Lea Contrazeptivum
- Spirale
- Gynefix
- Verhütungsschwamm

Chemische
- Scheidenzäpfchen
- Gels
- Schäume
- Schwämmchen
- Vaginaltabletten
- Ovula

Hormonell
- Pille
- Mirena
- Implanon
- NuvaRing
- Evra Pflaster

Computer
- Persona
- Bioself
- Cyclotest 2 Plus

Sonstige
- Sterilisation
- Pille Danach
- Tantra-Verhütung

Info / Kontakt
Hinweise
Impressum

Verhütungsmethoden

Scheidenzäpfchen

Informationen zu den verschiedenen Möglichkeiten der Verhütung

Wer nicht regelmäßig eine Pille einnehmen möchte, kann auch auch auf chemische Verhütungsmethoden zurückgreifen. Eine Möglichkeit sind sogenannte Scheidenzäpfchen.

Diese sollte man eine Viertelstunde vor dem Geschlechtsverkehr in die Scheide einführen. Auch müssen sie sehr tief eingeführt werden, um ein eventuelles Ausfließen zu verhindern. In der Scheide lösen sie sich komplett auf und bilden vor dem Gebärmutterhals einen undurchdringlichen Film für das Sperma.

Wichtig bei Scheidenzäpfchen ist, dass sie nur eine Wirksamkeit von 2 Stunden haben und auch nur für einen Samenerguss reichen. Bei wiederholtem Geschlechtsverkehr muss also ein neues Scheidenzäpfchen eingeführt werden.

Risiko dieser Verhütungsmethode kann sein, dass man es nicht richtig anwendet. Daher sollte man sich vorher unbedingt von seinem Frauenarzt aufklären lassen.

Informationen über den Schwangerschaft Verlauf, falls es dann mit der Verhütung doch nicht geklappt haben sollte.
(c) 2008 by verhuetungsmethoden.com Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum